Archiv für den Monat Mai 2013

Du bist abgehakt!

Standard

Hallo ihr Lieben 🙂

Ich bin ein Kopfmensch. Alle meine Entscheidungen sind völlig rational. Abgesehen von Büchern und Zeichenkram…aber darum geht’s gar nicht 😀

Kennt ihr das? Diese Menschen, die nichts als Enttäuschung und falsche Freude bringen? Ich kenne so jemanden. Und mein Kopf sagt, dass ich diese Person aus meinem Leben streichen sollte. Die ganze Sache unter den Teppich kehren, als hätte diese Person nie existiert. Schließlich bin ich kein Spielzeug. Und ich lasse mich auch ungerne wie solches behandeln.

Also mein Kopf macht das wieder ganz rational. Mein Herz sieht das natürlich etwas anders. Allerdings hatte mein Herz in den meisten Fällen sowas von Unrecht, dass es gefälligst auf ewig auf der stillen Treppe zu sitzen hat.

Habe mir das Theater jetzt lange genug mit angesehen. Und hab mir viel zu lange den Mist gefallen lassen. Warum? Naja, weil ich wahrscheinlich einfach zu nett bin…dabei haben so viele Leute kein Stück Freundlichkeit verdient 😛

Advertisements

Rebellion

Standard

Hallo ihr Lieben 😉

Heute habe ich mal wieder einen herrlichen Tag erwischt. Einen, an dem ich irgendwie wieder so…anders…bin^^ Wobei das eigentlich nicht ganz richtig ist. Eigentlich bin ich von Natur aus so, muss es aber oft unterdrücken und überspielen, weil es einfach unangebracht ist.

Diese kleine Rebellion gegen alles Moralische, gegen die Ordnung, gegen die Meinung Anderer. Einer dieser Tage, an dem ich den Drang verspüre, meine unangenehme Meinung zu sagen. Und der Mut dazu begleitete mich auch.

Da unser Religionslehrer uns ja nun auch irgendwie bewerten muss, sollten wir während seiner Stunde einen Aufsatz schreiben. Leider ist bei uns der Religionsunterricht keine fröhliche Diskussionsrunde. Dabei wäre gerade dieses Fach eine schöne Grundlage dafür. Aber er ist Alleinunterhalter. Er nutzt seine 45 Minuten für seine ganz eigenen großen Reden. Also hatten wir die Möglichkeit, aus 4 Themen zu wählen, zu denen wir unsere eigene Meinung aufschreiben sollten.

Ich entschied mich für das Thema „Sollte man Kinder religiös erziehen?“ 45 Minuten, 4 Seiten. Ich habe mich in Rage geschrieben. Unangenehm, unbequem, unfreundlich, kritisch, hinterfragend. Auf dass ihm das Amen im Halse stecken bleibt. Ich fühle mich unglaublich gut, als ich ihm meinen Zettel reiche. Er schaut drüber und sieht mich zweifelnd an. Naja, ich bin eh der Meinung, dass man eigene Meinungen nicht objektiv bewerten kann. Ach, soll er halt ne 4 draufschmieren. Mit Sternchen bitte!

Auf der Arbeit geht es mir ähnlich. Ich will meine Meinung nicht zurückhalten. Auf die Bitte, den Kühlschrank zu säubern und Geschirr zu waschen, antworte ich mit: „Mach deinen Dreck gefälligst selber weg!“ Der Chef guckt mich verdutzt an. Die Kollegin gibt mir Recht. Eigentlich kennt er es ja nicht anders. Ich sage ihm ja öfter meine Meinung. Aber scheinbar sah er die Abwesenheit meiner Ausbilderin wieder als Freifahrtschein für seine Faulheit an. Pustekuchen! Wenigstens hat er sich für seine Bitte entschuldigt 😀

In mir tobt eine gewaltige Aggression. Ich würde am Liebsten jedem meine Meinung sagen. Immer! Ich warte auf Nachrichten. Egal, ob gut oder schlecht. Ich will reagieren, ehrlich sein, diese kleine Rebellion ausleben, die sich da aufgebaut hat. Vielleicht bekomme ich heute noch die Möglichkeit, einer ganz bestimmten Person die Meinung zu geigen, weil ich für diesen Jemand nur ein kleiner Idiot bin, dem man auf der Nase rumtanzen kann. Und heute hätte ich echt die Verfassung ohne Rücksicht auf meine eigenen Gefühle alles loszuwerden.

Gut…ich trinke jetzt einen Kaffee…ich hab mich ja schon wieder total in Rage geschrieben ^-^

Eigentlich hätte ich ja lernen sollen

Standard

Hallo ihr Lieben 🙂

Morgen schreibe ich mal wieder eine Klausur. Und eigentlich hätte ich ja auch mal dafür lernen sollen.

Naja…stattdessen habe ich gemalt, wie ich lerne 😀 Ist jetzt nicht mega gut geworden und so einiges daran gefällt mir überhaupt nicht, aber dafür dass ich eigentlich ja auch gar nicht vorhatte zu malen, bin ich doch halbwegs zufrieden.

Und NEIN, ich trage beim Lernen kein Stirnband 😀

image

Wetterdepression ^-^

Standard

Hallo ihr Lieben 😉

Es ist Montag und wie jeden Montag hatte ich Schule. Aber heute auch mal mit einer guten Nachricht. Auch im 2. Lehrjahr habe ich zweimal die Woche Schule ♥ Find ich toll ^-^

Das war aber irgendwie auch das einzig wirklich Schöne heute. In der Pause sitze ich mit meiner unglaublich niedlichen (aber leider auch unglaublich dämlichen^^) Klassenkameradin und meinem unglaublich gutaussehendem (leider zu jung UND ein Arsch^^) zusammen. Einer von den Spinnern gegenüber packt seine Gitarre aus. Nach 45 Minuten Fassadengestaltung und Verkaufsfläche habe ich wenig Nerv für „Nothing else matters“ und…“Biene Maja“…

Ich merke, wie ich leichte Aggressionen bekomme. Am Liebsten hätte ich mich in Bezug auf diese dämliche Gitarre mal wie ein richtiger Rockstar benommen. Meine Klassenkameraden versuchen mich mit einem Lolli aufzumuntern. Naja, nach 3 Brauselollis fühlt sich meine Zunge allerdings auch eher an wie eine Schotterpiste 😀

Das Wetter hat eine unglaubliche Wirkung auf mich. Ich bin aggressiv, streitlustig, oft abwesend, tagträumend, davonfliegend…wir hoffen doch bloß auf Sonne, auf Spaß, auf Volleyball im Bikini,  auf Cocktails im Strandkorb. Mehr isses doch gar nicht.

Irgendwas fehlt. Und damit meine ich gar nicht das Wetter. Aber wenn ea draußen ao trüb ist, sieht es in mir drin auch nicht besser aus. Irgendwie komisch, aber immer dann denke ich, ich sei nicht komplett, dass irgendwas zu mir gehört aber es ist nicht da. Ich hab nicht mal ne Ahnung was es ist…aaaaaah…das Wetter macht mich noch verrückt!

Regen, Regen und nochmal Regen – Kampf mit dem Auto

Standard

Hallo ihr Lieben 😉

Was is da draußen eigentlich los? Das hört ja wirklich nicht mehr auf zu regnen.
War auf dem Weg zu meiner Freundin und da kam dann auch schon die Unwetterwarnung für meine Region. Ja gut…es regnet. Aber ist es echt so schlimm? Bisher zumindest nicht…

Auf dem Rückweg sah das ganze schon etwas anders aus. An den Ampeln kam mein Auto erst gar nicht richtig vorwärts. Eher ungewöhnlich. Zumindest hatte ich bisher nicht solche Probleme. Dann war eine Brücke unterspült. Die Polizei leitete den Verkehr zurück und das hat erstmal ne ganze Weile gedauert. Vor mir ein Abschlepper. Möglicherweise ist das Auto, dass er aufgeladen hatte, der letzte gewesen, der versucht hat unter der Brücke durchzukommen.

Dementsprechend langsam fuhr ich allmählich weiter. Überall sehe ich die Feuerwehr rumfahren. So einige Keller werden gelitten haben.

Und von jetzt auf gleich kommt ein Regen runter, wie ich ihn selten erlebt habe. Ich sehe nix mehr und muss wohl oder übel an die Seite fahren. Zum Glück schläft das Kind und kann dementsprechend nicht meckern, dass es nicht weiter geht. 10 Minuten stehe ich da. Und als ich endlich weiter kann, rutsche ich bei jeder Gelegenheit weit. Danke Automatik, danke Heckantrieb, ich hasse euch…

Jetzt bin ich zum Glück endlich zuhause. Ist bei euch auch so viel los? Wann hört das bloß auf zu regnen?

Erstens kommt es anders und zweitens als man denkt

Standard

Hallo ihr Lieben 😉

Eigentlich war mein Sonntag so schön geplant…eigentlich…

Nachdem ich gestern nach dem Fußballspiel völlig tot ins Bett gefallen bin, hatte ich mich auf einen traumhaften Start in den Tag gefreut. Naja, ich wurde geweckt von Katzes Krieg mit dem Haarball. Um 7 Uhr. Einschlafen war irgendwie nicht mehr möglich.

Habe mir dann erstmal nen Kaffee gemacht. Bei dem Einen wird es bleiben, meine Pads sind mal wieder leer. Das stelle ich wie immer sonntags fest. Schön…bin hellauf begeistert…

Heute sollte ich eigentlich bei meiner Mutter noch den Kleiderschrank aufbauen. Der Dame geht’s heute aber nicht so gut…also fällt diese Beschäftigung auch flach.

Bleibt noch der Besuch bei meiner besten Freundin. Hoffentlich hat sie nicht auch noch irgendwelche Wehwehchen. Dann is nämlich der Sonntag so langweilig wie eh und je. Neeeeein…bitte nicht!

Da sie sowieso erst nachmittags Zeit hat, habe ich mich gerade meinen Schulsachen gewidmet. Um festzustellen, dass ich doch erst in einer Woche die Klausur in Politik habe. Na dann kann das auch noch liegen bleiben.

Mein Sohn geht mir heute auch ein kleines bisschen auf die Nerven. Seit 2 Stunden erzählt er mir, dass er in den Sandkasten will. Bei Dauerregen bin ich da nich so angetan von. Er versteht es natürlich nicht. Und redet munter weiter auf mich ein. Ich muss sowieso erstmal die Fenster putzen, weil der Herr der Meinung war, sein Brot wäre unglaublich schöne Fensterdekoration…jaja, wenn man die lieben Kleinen eine Sekunde aus den Augen lässt…

Naja…dann mach ich mich mal an die Arbeit…hilft ja alles nix…

Tücken des Alltags! Und: Mein Freund, die Waage

Standard

Hallo ihr Lieben 🙂

Hinter mir liegt ein Tag, wie ich ihn so schnell nicht nochmal erleben möchte.

Schon als ich aufstand, war meine Laune irgendwie von einem anderen Stern. Der Kaffee war zu lasch UND zu süß, die Haare waren wieder anderer Meinung als ich und mein Lidstrich sah mehr nach Kindermalerei als nach hübscher Linie aus. Umso mehr freute ich mich auf die lange Busfahrt quer durch die Wallachei. Schön den 4. Band von Elfen Lied lesen. Dort weiterlesen, wo die Verfilmung leider aufhörte. Eeeeendlich habe ich den Manga ergattern können, nachdem sämtliche Comic- und Bücherläden ihn ewig nicht da hatten.

Haha…denkste…

An einer Ampel kurz bevor ich das erste Mal hätte umsteigen müssen, bleibt der Bus stehen und fährt nicht weiter. Überall Autos, Lkws und Busse. Nix geht weiter. Grund dafür war ein Schwertransporter…wer zum Teufel schickt einen Schwertransport knapp zum Berufsverkehr in ein Wohngebiet????? O.o

Kein Bus konnte drehen oder wenden. Also wartete ich geschlagene 45 Minuten auf meinen Anschluss. Im Übrigen war es ARSCHKALT! Zwar war es nicht der geplante Bus, aber es ist eine Ausweichmöglichkeit, die ich zum Beispiel immer samstags nutzen muss. Eigentlich hätte ich dann noch 2 Straßenbahnen nutzen müssen. Laut Plan wäre ich dann um 7:20 auf der Arbeit gewesen. Eindeutig zu spät, ich musste ja um 8 den Laden aufmachen.

Also bin ich zu Fuß weiter. 10 Minuten hatte ich gerechnet…maximal 15…und schnell gemerkt, dass ich Entfernungen nicht einschätzen kann. Google maps zeigt mir im Nachhinein 3km Fußmarsch an. 25 Minuten habe ich gebraucht. Na vielen Dank…und war auch nur 10 Minuten schneller als die Straßenbahn 😀

Aber zumindest über eine Sache kann ich mich freuen. Wir erinnern uns, ich habe letzte Woche lediglich 600g+ verbuchen können. Dafür habe ich in den letzten 7 Tagen schlappe 1, 7kg zugelegt *freu*. Macht also insgesamt ein Plus von 2, 3kg. Ich befinde mich knapp bei 50 kg, da müssen noch 3-5 drauf. Das entscheide ich wohl spontan. Je nachdem, wie ich mich wohl fühle. War nicht einfach sag ich euch. Das ganze Gefutter zwischendurch,  was mir empfohlen wurde, war die ersten Tage unglaublich anstrengend. Aber mittlerweile habe ich mich dran gewöhnt. Macht sogar richtig Spaß, wenn dieses Sättigungsgefühl nur noch 3 statt 6 Stunden anhält. Jetzt werde ich mir noch einen kleinen Salat gönnen. Schließlich will ich gesund zunehmen und nicht wahllos in mich reinstopfen. Und danach ein Eis 😀

Und ich habe soeben mein neues Lieblingskleid anprobiert. Ein schwarzes Cocktailkleid. Unglaublich schön. Es passt auf jeden Fall schon besser als vor 2 Wochen. Dann hoffe ich mal, dass ich bald mal abends eine Verwendung für das hübsche Teil finde 🙂

Machts gut ihr Lieben 😉