Das Problem „Liebe“

Standard

Hallo ihr Lieben 😉

Naja, viele wissen es durch die Blogs sowieso schon. Aber ich bin kein Männerfreund. Zumindest dann nicht, wenn es um Beziehungen geht. Ich habe keine Ahnung von ordentlichen Beziehungen und will sie auch gar nicht haben.

Umso kurioser ist es, dass meine Freunde immer mich um Rat bitten, wenn es irgendwo hapert. Und heute sogar der Freund meiner Kindergartenfreundin. Sie hatten großen Streit und jetzt ist das Drama perfekt. Ich habe mit ihm eigentlich gar nicht sooo viel am Hut. Ich höre ihm trotzdem zu und gebe ihm Ratschläge. Er glaubt, ich könne ihm gut helfen, weil ich seine Freundin mittlerweile 20 Jahre kenne. Tja, ich will ihm ja auch helfen…

Hinterher plagt mich allerdings das schlechte Gewissen. Erstens habe ich das Gefühl, meine Freundin dabei zu übergehen. Wir hatten nur kurz darüber gesprochen, also weiß ich gar nicht so sehr viel darüber. Zumindest nicht viel von ihrer Version. Seine Version der Geschichte kenne ich dafür jetzt sehr gut. Ich habe das Gefühl, nutzlose Ratschläge gegeben zu haben. Vielleicht sogar welche, die mehr hindern als fördern. Wo ich doch selbst keine Ahnung von diesem Kram habe. Habe ich da überhaupt das Recht, von „Hilfe“ zu sprechen?

Mir geht es immer darum, dass meine Freunde glücklich sind. Und natürlich versuche ich alles, dass das so bleibt. Aber ist das wirklich so richtig? Das Thema Liebe stellt mich immer vor ungeahnte Probleme. Da geht es um Konkurrenten, Eifersucht, räumliche Trennung, verschiedene Ansichten. Wie kann ich jemandem helfen, wenn ich nichts dergleichen je erlebt habe?

Meine Freunde wünschen sich immer, dass ich auch mal in feste Hände komme. Nicht nur einmal haben sie versucht, mir irgendwelche Männer aufzudrücken 😀 Dabei will ich das gar nicht. Aber wahrscheinlich könnte ich ganz anders für sie da sein, wenn ich dem Ganzen mal eine Chance geben würde. Aber ich kenne mich gut genug, um zu wissen, dass mich selbst das nicht glücklich machen würde. Ich will mein Leben gar nicht teilen. Da ist ein Sohn, der meine Aufmerksamkeit fordert. Meine einzig wahre Liebe. Ich möchte niemanden, der sich in mein Leben einmischt, der mir sagt, dass ich was Anderes anziehen soll, der mir erzählt, dass mein Lebensstil nicht zu meinem Alter passt oder der nicht damit leben kann, dass ich mit anderen Männern Kontakt habe. Nö, da bleibe ich doch lieber alleine. Und hoffe, dass ich meinen Freunden dennoch gute Ratschläge geben kann…die ich mir nebenbei von Anderen angeschaut habe 😀

Advertisements

»

  1. wenn ichs nochmal zu tun hätte, würde ich mein leben auch nicht teilen, ich würde leben und tun
    was mir passt, und keine Rücksicht nehmen auf andere .

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s