Black Sheep

Standard

Hallo ihr Lieben 😉

Gestern Abend habe ich noch mit der Omi telefoniert. Und mal wieder festgestellt, dass ich letztendlich auch nur das schwarze Schaf der Familie bin. Nicht so schwarz wie meine Cousine oder meine Tante über die Ecke, aber zumindest hellschwarz. Was nicht zuletzt daran liegt, dass ich die Tochter der Frau bin, die sie nie leiden konnte.

Wir hatten mal wieder das übliche Thema. Diskutiere niemals mit einer streng gläubigen katholischen Oma über Dinge wie Gamophobie oder das Fernbleiben vom Gottesdienst am Sonntag. „Mei Kind, dassd immer no net verheiratet bist. Schämst di denn net? Und des mit am Kind dahoam!“ Jaja…du mich auch…

Meine Sichtweise versteht sie wohl niemals. Sie will es auch nicht. Ich mag sie trotzdem, ist ja schließlich die Omi. Wie kann man keine Männer mögen? Ich kanns 😀

Und überhaupt sollte ich der Tradition doch mal treu bleiben. Welche Tradition? „Bleibst hoit dahoam. Is für den Buam eh gscheiter. Des is fei a nix mit secherne Tagesmuadan.“ Klar…Hartz4 is auch viel geiler, als für die Perspektive von Junior und mir zu sorgen. Und während ich mich am Herd um Sauerbraten und Klöße kümmere, schafft mein imaginärer Freund die Kohle ran.

Ich kann eigentlich dagegen anreden, wie ich möchte. Letztendlich bleibt es wie es ist. Eine teilweise altbackene Familie, die viel auf ihre altbackenen Traditionen und Gesetze gibt. Da stößt ein Mensch wie ich schonmal unangenehm auf. Und doch kann ich die alle ganz gut leiden. Blut is eben doch dicker als Wasser!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s