Das schlechte Gewissen

Standard

Guten Morgen ihr Lieben 🙂

Es ist mal wieder soweit…der alljährliche Streit um die Urlaubstage hat begonnen. Diesmal bin ich die im Kreuzfeuer.

Seit Oktober liegt der Urlaubsplan bereit. Ende November habe ich meinen Urlaub eingetragen. Eine meiner Kolleginnen hat das dann letzte Woche irgendwann gemacht. Man sollte vielleicht dazu sagen, dass sie Cholerikerin ist und das Arbeiten dementsprechend etwas schwierig mit ihr ist. Auch wenn sie sonst eigentlich sehr nett ist.

„Wir müssen an deinem Urlaub was ändern“, haut sie mir also um die Ohren. Es geht um den Osterurlaub. Sie hat nämlich jedes Jahr um diese Zeit 3 Wochen Urlaub. Ja, schön. Soweit also zu ihren Beweggründen. Ich verschiebe die Diskussion auf heute. Da habe ich meine Chefin im Rücken.

Ich habe ernsthaft überlegt, auf eine Woche zu verzichten. Letztendlich habe ich aber viele Gründe, es nicht zu tun. Diese Woche kann ich das ganze Jahr über nicht mehr nehmen, da komischerweise alle Urlaub in den Schulferien haben. Wohlgemerkt, dass sie alle keine Kinder haben und dementsprechend eigentlich freie Wahl haben. Also gab es für mich nur noch die armseligen Reste. Kurz nach den Osterferien erwartet mich Abschlussprüfung Nummer 1. Ich muss also unbedingt ein paar freie Tage haben, um zu lernen. Und ich habe ein Kind zuhause. Eigentlich genug gute Gründe, nicht auf ihre Diskussion einzugehen.

Ich sage ihr ab. Nein, ich brauche diese zwei Wochen. Meine Chefin steht hinter mir, versichert mir, dass ich im Recht bin. Und eben auch, dass ich eher meinen Urlaub eingetragen hab. Wer zuerst kommt, mahlt zuerst. Trotzdem habe ich ein schlechtes Gewissen. Warum eigentlich? Ich denke, es ist dieses Unwohlsein, dass ich jetzt wochenlang ihre Launen ertragen muss. Dass ich ignoriert werde oder angeschnauzt am laufenden Band. Es ist schwer, mit dieser Frau auf den grünen Zweig zu kommen. Andererseits habe ich bisher immer alles gemacht, nur um sie ruhig zu halten. Irgendwann muss ich ja auch einfach mal an mich denken.

Glücklicherweise hab ich Schule und muss sie nicht sehen. Wollte sie anrufen, aber dank defekter Leitung blieb mir nur ein freundlicher Zettel mit der für sie schlechten Nachricht. Für heute habe die ich mich aus der Affäre gezogen. Ab morgen wird es ungemütlich auf der Arbeit 😦

Advertisements

Eine Antwort »

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s