Archiv für den Monat Februar 2014

Bürokratie und Flughamster

Standard

Hallo ihr Lieben 🙂

Mein Osterurlaub ist nicht mehr allzu lange entfernt. Also wurde es langsam Zeit, sich Gedanken darüber zu machen, WIE Junior und ich reisen wollen. Als Mutti macht man sich so einige Gedanken, bevor man das Kind nach seiner Meinung fragt.

Bisher haben wir immer den ICE gewählt. Nonstop in knapp 5 Stunden ans Ziel. Im Kleinkindabteil. Nicht übel, aber auch nicht der Oberbringer. Man ist trotz aller Bewegungsfreiheit sehr eingeschränkt und mit ein bisschen Pech hat man im Abteil noch seltsame andere Eltern…die ihr Kind Dörte nennen…oder Chantalle…da können 5 Stunden sehr lang werden. Von den üblichen Beeinträchtigungen bei der DB fange ich gar nicht an, das bin ich ja mittlerweile gewohnt. Aber Wartezeit am kalten Bahnhof ist auch nicht sehr schön, wenn der einzig warme Platz ausgerechnet das Restaurant zur goldenen Möwe ist…

Flugzeug. Eine Stunde Flug. Eine Stunde das Kind ruhig halten. Dürft machbar sein. Aber halt, laut EU-Gesetz darf Junior nur mit Reisepass fliegen. Der Fotograf tut mir jetzt schon leid. Ein biometrisches Foto von einem anhänglichem und derzeit sehr zickigem Kind zu verlangen, ist schon wieder so ein Hindernis für sich. Und dann noch diese Gepäckausgabe. Ich bin es gewohnt, dass mein Koffer immer als Letztes kommt. Und in München ist man da eh eher gemütlich. Relativ fix ging es bisher nur in Frankfurt. Aber gut…ich habe ein wenig Angst, ob der Junge das Fliegen überhaupt verträgt. Mir wird schlecht, sobald es Turbulenzen gibt. Wie wird es mit ihm sein? Ist es eines dieser Kinder, die mich früher immer so genervt haben, weil sie so viel jammern? Kotzt er den Flieger voll? Oder findet er es vielleicht echt super?

Ich komme zu keinem Ergebnis. Vielleicht mache ich mir zu viele Gedanken. Ich frage den Sohn. Er will fliegen. Er liebt Flugzeuge. Ich muss ihm versprechen, dass es nicht runter fällt. Wir finden einen Flug mit der Lufthansa. „Mama! Ich freu mich auf den Flughamster!“ Ich mich auch…aber vorher steht der Bürokratierummel an. Reisepass beantragen, Fotos machen, Nerven verlieren.

Die Entscheidung steht. Auf in ein neues Abenteuer!

Advertisements

Und täglich grüßt das Murmeltier… Wenn verschlafen, dann richtig!

Standard

Guten Morgen ihr Lieben 🙂

Endlich ist die Woche vorbei. Es war nicht meine Woche. Eigentlich hätte es kaum noch schlimmer kommen können. So viele Fettnäpfchen. Ich hab diesmal wirklich jedes mitgenommen. Den Vogel hab ich dann am Freitag abgeschossen.

Ich stehe morgens auf, mache das Kind fertig und als er weggebracht ist, setze ich mich wie gewöhnlich in die Küche. Erstmal Kaffee trinken. Ich schnappe mir einen meiner ungelesenen Mangas vom Stapel. Diesen Monat war ich mal wieder in leichten Kaufrausch verfallen. Nächsten Monat muss dann endlich der neue Bücherschrank her. Herrlich, diese Ruhe. Die Uhr sagt mir, dass ich noch gut 90 Minuten habe, bis ich los muss…würde nicht mein Handy klingeln.

“ Sag mal Schatzi, was steht auf deinem Arbeitsplan?“ Meine Chefin. „Da steht Spätschicht!“ Ich ahne, dass vielleicht was getauscht wurde und ich jetzt zur Mittelschicht antanzen muss. „Wir hatten doch den Plan geändert letzte Woche. Weißt du nicht mehr? Du hättest vor 30 Minuten öffnen müssen.“ Äääääh….wie jetzt? Meine Chefin fährt zum Laden, ich komme also zur Spätschicht. Zum Glück war keiner sauer und wir konnten über das Missgeschick lachen. Aber es war mir unfassbar peinlich 😀

Jetzt werde ich meinen Sonntag genießen und hoffen, dass nächste Woche alles nach Plan verläuft.

Kind oder Hund?

Standard

Hallo ihr Lieben 🙂

Wenn ich nichts Besseres zu tun habe, surfe ich oft blind durchs Netz. Und was ich besonders gerne lese, sind Foren für Eltern…oder Hundebesitzer. So ganz sicher bin ich mir da nicht immer.

Erst gestern Abend las ich äußerst amüsiert eine Schlammschlacht über das Thema, ob man Kindern unter der Hose Unterwäsche anziehen sollte oder eben nicht. Meine Meinung is ganz klar JA! Eben schon aus hygienischen Gründen. Aber darüber wollte ich ja gar nicht erzählen.

„Es ist nicht grade toll, wenn sie dann im Kindi ständig komplett umgezogen werden muss.“ Kindi? Was ist das? Ich merke mir das mal…und stelle fest, dass es Kindergarten heißen soll. Warum, liebe Eltern, nennt ihr diese gottverdammte Einrichtung nicht einfach KINDERGARTEN!?

Es wird gesprochen von Schlüppelis, Nunnis, Schlafis und Windelchen. Brav, hier, hast nen Knochen! Himmel…wieso reden Mütter so mit ihren Kindern? Und wieso reden Mütter untereinander so? Bei uns heißen die Sachen Schlafanzug und Schnuller…wie altmodisch…und ieeeeh, ich bringe meinem Kind von Anfang an bei, wie man spricht.

Bei manchen Leuten denke ich wirklich, sie hätten sich besser einen Golden Retriever angelegt. Hunde sollen ja angeblich auf Worte mit vielen I’s besser reagieren. Schlafi, Kindi, Nunni…kriegen eure Kids eigentlich auch Chappi?

Letzte Woche beim Einkaufen eine Mutter vor mir. Das Kind ungefähr so alt wie meins. „Mama…dada…Haba will!“ „Ja Schatz, kannst du haba… Aber erst, wenn du Nudels gegesst hast!“ Ohne Witz…genau SO hat sie das gesagt. Und mir fällt die Kinnlade runter. Unterstütz das Kind noch darin, dass es ja nicht ordentlich sprechen lernt. Ich schaue meinen Sohn an. „Ich möchte bitte ein Bonbon gegessen!“ „Schatz, du möchtest ihn essen.“ Na wenigstens hat er bitte gesagt.

Ich bin sicher keine Übermutter. Ich mache auch genug falsch. Aber für mich gibt es klare Linien. Und eine dieser Linien, die ich verfolge ist: Kinderlose sollen mein Kind auch verstehen! Liebe Muttis da draußen… Hört auf, mit euren Kindern zu reden, als seien sie Hunde, die gerade stubenrein geworden sind!