Archiv für den Monat Mai 2014

Niemals erwachsen

Standard

Guten Morgen ihr Lieben 🙂

Niemals erwachsen werden wollen…hätte mir das jemand mit 14 erzählt, hätte ich ihm nen Vogel gezeigt. Ich war längst raus aus den Kinderschuhen, ich konnte und wusste alles besser, war ja so unglaublich erwachsen. Und so unfassbar dumm. Sie alle hatten doch recht.

Je älter man wird, umso mehr Verantwortung muss man übernehmen. Im Beruf, in der Familie, für sich selber. Ständig im Stress, der Hektik des Alltags hinterher rennen, sich dem anpassen, was die Gesellschaft verlangt.

Peter Pan wollte das alles nicht. Peter Pan ist eine Geschichte, die ich meinem Sohn sehr oft erzähle. Für mich hält sie eine Botschaft bereit, für meinen Sohn ist es einfach eine Geschichte von Abenteuern. Ich hoffe, er wird es früh verstehen, dass man ewig erwachsen ist. Und dass man nur eine sehr kurze Zeit im Leben Kind ist.

Dank meinem Sohn habe ich das Kind in mir wieder gefunden. Ich schäme mich nicht mehr dafür. Schon immer fand ich „Niedliches“ toll. Allerdings hätte ich mich nie getraut, in der Öffentlichkeit so aufzutreten. Und heute? Ach scheiß was drauf, selbstbewusst sind die, die mit fast 24 selbstbewusst ihre HelloKitty-Handtasche über die Schultern werfen. Mit den Cupcake-Ketten, den Zombie-Shirts. Ich bin erwachsen…auf dem Papier…im Kopf nicht. Will ich auch gar nicht. Ich verbringe ja so oder so schon viel zu viel meiner Zeit mit der Einhaltung von Terminen, mit dem Bezahlen von Rechnungen, mit dem Kochen von gesundem Essen.

Die schiefen Blicke bin ich lange gewohnt. Kratzt mich nicht die Bohne. Ich bin ich, für das, was ich bin, werde ich geliebt. Außerdem freut es mich, wenn Junior meine Ohrringe bewundert und dann überall erzählt, dass er eine echt coole Mama hat. Die Mama mit den Todessternen an den Ohren.

Nie erwachsen werden…das wäre großartig. Doch dafür ist es längst zu spät. Aber ich wehre mich erfolgreich und bewahre mir den letzten Rest. Dieser Rest, der nicht ernst bleiben muss, der auch einfach mal aus Spaß an der Freude Chaos macht, der sich einen Dreck darum kümmert, was die Gesellschaft sagt.

Und wenn ich nicht hin und wieder doch wieder an die Pflichten und Regeln des Erwachsenseins denken müsste, würde ich wohl immer in Nimmerland verweilen.