Archiv der Kategorie: Bücher

Das Nerd-Herz ♥

Standard

Hallo ihr Lieben 🙂

Ich bin endlich stolzer Besitzer von diesem traumhaftem Buch hier

image

Hyrule Historia! Auf deutsch! Lieeeeebe!!!

Ich habe ewig darauf gewartet, dass es endlich auf deutsch erscheint. Die Enzyklopädie zu The legend of Zelda. Und was soll ich sagen? Es ist perfekt. Kostet um die 30 Euro und ist so dick und schwer, dass man damit jemanden mühelos erschlagen könnte. Man selbst wird eher erschlagen mit Artworks, der Geschichte, Hintergrundinfos, einem neuem Manga von Akira Himekawa und der offiziellen timeline. Und gerade die hat mich ja interessiert. Es gab die letzten Jahre ja zig Theorien, in welcher Reihenfolge die Spiele spielen. Jetzt wissen wir es. Und es ist kompliziert 😀

Hyrule Historia hat natürlich einen Sonderplatz in meinem Regal bekommen. Neben meinem goldenen Hyrule-Controller, meinem heiß geliebten Plüsch-Link und sämtlichen Zelda-Mangas. Es gibt einfach nichts, was mich seit Jahren so fasziniert wie The legend of Zelda. Und so schafft es mal wieder ein einfaches Buch, mich wunschlos glücklich zu machen.

Empfehlen kann man das Buch sicherlich nur Fans der Spielereihe. Alle Anderen werden damit nicht viel anfangen können. Und das Schöne ist, dass es so gut wie keine Spoiler enthält. Also Fans, die noch nicht jeden teil gespielt haben, werden trotzdem noch ihren Spaß haben. Man versteht nur die Hintergründe besser. Und so verabschiede ich mich für heute. Muss noch zu Post und zum Zollamt -.-

Advertisements

Durchgelesen und aufgebraucht

Standard

Hallo ihr Lieben 😉

Wie ihr ja wisst, lese ich unheimlich gerne. Aber da selbst ich nicht immer nur schmalzige Mangas lesen kann, darf auch hin und wieder so ein richtiger Roman in den Einkaufswagen. Letzte Woche durfte dann „Er ist wieder da“ von Timur Vermes mit.

Seit es veröffentlicht wurde, habe ich irgendwie immer wieder davor gestanden. Schon beim Anblick des covers weiß man eigentlich schon, um wen es in dem Buch geht. Es prangt ein Seitenscheitel darauf und der Titel ergibt die Form eines viereckigen Bartes. Wer noch nichts darüber gehört hat, hier ein kleiner Storyeinblick…Adolf Hitler erwacht mitten in Berlin zu neuem Leben. Er wird konfrontiert mit Mandys, Cindys und Kevins. Mit Angela Merkel. Nicht mit Krieg. Sondern mit HartzIV. Und dem Fernsehen. Denn dort landet er recht schnell als umstrittener Comedian. Nur er selbst findet seine wahrlich ernst gemeinten Reden gar nicht witzig.

Das Buch ist eine gute Mischung aus Comedy und politischer Kritik. Der Schreibstil ist so, wie man es von einem längst Totem erwartet. Witzig wird es vorallem dann, wemn er dann auch noch mit einem IPhone oder neumodischen Wörtern konfrontiert wird. Das Buch hat nichts mit Geschichte zu tun. Herzlich wenig mit dem Krieg. Aber jede Menge mit unserer teilweise fehlgeleiteten Politik. Ich kanns empfehlen. Man denkt sich einfach oft genug „Kollege, das funktioniert heute nicht mehr!“

Dann noch was ganz Anderes…ich habe mir vor ner weile mal so ne ganze Pflegeserie der Firma Aussie gekauft. Keine Angst, das wird hier kein Beautyblog werden. Aber über diese Enttäuschung muss ich einfach schreiben 😀 Überall wird das Zeug ja gehypt wie sonst was. Und es nicht gerade billig…alleine der Conditioner (ich nenn das Spülung! ) lag bei round about 6 €!!!

Naja…ich hab halt extrem trockenes Haar. Und das soll sich langsam mal wieder ändern. Zumal sie aufgrund dessen ständig ganz brutal verknoten. Ich habe jetzt alles aufgebraucht. Und was hat es gebracht? Nix! Null! Nada! Da war ich ja sogar mit der 1, 50 € Spülung vom dm zufriedener. Und die war schon nicht der Renner. Ich habe sogar eher das Gefühl, dass meine Haare zusätzlich noch total glanzlos geworden sind. Vorher waren sie zwar trocken, aber haben wenigstens geschimmert…jetzt sehe ich eher aus wie ne Kräuterhexe…naja, Halloween ist ja bald…

Die Mütter-Mafia

Standard

Hey ihr!

 

Heute mal wieder eine Rezension zu einem bzw. drei Büchern, die mich völlig überzeugt haben. Und zwar handelt es sich um die Mütter-Mafia-Reihe von Kerstin Gier. Bestehend aus drei Büchern: Die Mütter-Mafia, Die Patin und Gegensätze ziehen sich aus. Das Buch ist meiner Meinung nach eher was für die Mädels (nein, man muss entgegen dem Titel keine Mutti sein =P), aber auch für das ein oder andere Männlein dürfte das hier was Feines sein (nein, ihr müsst auch nicht schwul sein für dieses Buch =P)

Im konkreten geht es im Buch um die frisch geschiedene Constanze, die von ihrem Ex mitten auf’s Dorf in sein Elternhaus abgeschoben wird – mitsamt der Kinder. Constanze hat ein Händchen für Fettnäpfchen, in die sie auch wirklich reichlich reintritt…nein, eher sind es Fettpfützen! Im Verlauf findet sie neue Freunde (und auch die sind stellenweise etwas…neben der Spur…vorsichtig ausgedrückt), sie sucht eine neue Liebe (logisch, ist ja ’ne Frau^^) und außerdem gibt es noch die berühmt-berüchtigte Mütter-Society, eine Formation von völlig bekloppten, krankhaft ehrgeizigen, spießigen und völlig abgehobenen, reichen Supermuttis mit weniger Hirn als eine Amöbe.

Die Bücher sind alle wirklich so klasse, ich habe selten ein Buch so schnell durchgelesen, pro Buch habe ich etwa einen Tag gebraucht, weil ich es einfach auch selten aus der Hand legen konnte. Die Chrakatere sind mitten aus dem Leben und zu so ziemlich jeder Figur ist mir jemand eingefallen, auf den die Beschreibung zu 100% passt. Die Bücher sind unglaublich komisch, denn noch dazu kommt, dass ich selten so gelacht habe während dem Lesen eines Buches. Ich kann wirklich jedem (ja, auch den Männern, solange sie keine Migräne bekommen beim Gedanken an „Frauenromane“) diese drei Bücher ans Herz legen ♥

Liebe für alle ♥

Schoßgebete

Standard

 

HalliHallo!

Charlotte Roche hatte schon mit ihrem Buch „Feuchtgebiete“ für viel Aufsehen gesorgt, ich habe es selber allerdings nie gelesen. Jetzt habe ich mir vor kurzem „Schoßgebete“ von meiner Freundin ausgeliehen…

Da saß ich nun also auf dem Beifahrersitz meines Autos und fing an zu lesen…endlich wieder bedrucktes Papier zwischen meinen Fingern! Ich war mächtig gespannt, wurde es doch gerade von Menschen in meiner Altersklasse so hoch gelobt und es sei ja soooo toll! Doch schon auf der 3. Seite blieb meine Kinnlade auf unterster Stufe stehen und rastete förmlich ein, da bewegte sich nix mehr. Meine Augen sahen sicher aus wie die von Özil. What the hell…wer schreibt so eine gequirlte Scheiße??? Captain Niveau, wir sinken…und das geradewegs Richtung Mariannengraben! Vielleicht treffen wir unterwegs noch auf einen Spalt, der es uns erlaubt, sogar bis zum Erdkern vorzudringen. Ja, das trifft das Niveau ganz gut…Erdkern…

Ich habe kein Problem mit Sex, aber die gute Frau Roche scheint eines zu haben. Nämlich eine ziemlich seltsame Wahrnehmung davon. Ungefähr so, wie der 13-jährige Pimpf beim ersten Porno denkt, er müsse seine Freundin unbedingt als Nutte beschimpfen und sie durch alle Körperöffnungen durchnehmen und klar, die Frau schreit natürlich wie am Spieß – muss ja! So in etwa dürfte dieser Vergleich passen…Man kann Sex in Büchern so schön verpacken, aber das hier ist eher das Drehbuch für einen schlechten Porno…wann der wohl auf den Markt kommt?

Die Charaktere sind hoffentlich wirklich nur fiktiv. Wenn nicht, dann hoffe ich, dass diese Menschen sich irgendwo zwischen Psychotherapie und geschlossener Anstalt befinden. Sorry, aber was für Fantasien hat Frau Roche, solche Figuren zu erfinden wie die, die ich gleich erläutern werde? Eine selbstmordgefährdete Mutter, in Therapie, will sich aber trotzdem umbringen, wenn das Kind älter ist, steht auf alte Säcke, hat ein Problem mit der Sexualität ihrer Mutter, erlaubt ihrem Mann Puffbesuche oder kommt direkt selber mit und schmiert Sperma am Plüschtier ihrer Tochter ab…danke, das reicht!

Dieses Buch hat es eigentlich nicht mal verdient, dass ich mir die Zeit für eine Rezension nehme, da es einfach mit Abstand, ich betone, MIT ABSTAND das Schlechteste, das ich je gelesen habe! Hier wurde kein großer Wert auf eine gute Story gelegt, hier geht es ausnhamslos um seltsame Menschen und hirnloses Rumge*icke. Sorry für den Ausdruck, aber unter Sex verstehe ich ganz klar etwas Anderes.

Ich geh dann mal kotzen…

Aber vorher noch der Link zu amazon, falls sich doch jemand diesen Schmu geben möchte: Schoßgebete

See you next time, greenyart

Überleben unter Opfern

Standard

Servus!

Hier also meine erste Rezension zu einem Buch. Ich lese eh so oft und gerne, da kann man sowas auch ruhig mal öfter machen.

Also zum Thema: Wer wie ich den halben Tag bei youtube verbringt, wird früher oder später über die Aussenseiter stolpern. Also ich kenne kaum jemanden in meinem Alter, der die Jungs nicht kennt. Klar, ich als langjährige Abonnentin musste mir natürlich direkt das erste Buch von Dima und Sascha zulegen. Und die Erwartungen waren hoch. Einfach aus dem Grund, dass sie qualitativ hochwertige Videos drehen und ihre Kreativität scheinbar nicht nachlassen möchte. Auch wenn ich zugeben muss, früher habe ich mehr gelacht, aber dafür haben sie heute den Pluspunkt für die wirklich, wirklich gute Videoqualität.

Also ab zur Buchhandlung meines Vertrauens. Toll, ham se nicht da, das erwartete „Überleben unter Opfern“…naja, schnell bestellt und zwei Tage später wieder hin. Jippie! Ein neues Buch! Schonmal gemerkt, dass neue Bücher unheimlich toll schnüffeln? =D

Das Buch ist simpel aufgebaut und vollgestopft mit Tipps zum Überleben vom Leben in Mamas Bauch bis hin ins hohe Alter von 25 Jahren. Je Kapitel kommen jede Menge persönliche Geschichten und Erfahrungen, aber vorallem Anekdoten vor, die wir von unseren Eltern alle kennen. Tu dies nicht, mach das nicht, mach das anders, bla bla…Es hat ziemlich seltsam auf mich gewirkt, so etwas von Menschen zu lesen, die sich absolut in meiner Altersgruppe bewegen. Aber gut, schlecht war’s nicht, es war ja auch einleuchtend und mit 25 weiß man ja eigentlich eh schon, dass Mama und Papa einfach IMMER Recht hatten! Am Ende eines jeden Kapitels gibt es eine Art To-Do-Liste bzw. Lass-das-Liste. Diese Listen fassen dann nochmal das gesamte Kapitel in ein paar kleinen Sätzen zusammen, damit auch endlich jeder Idiot versteht, worum es die ganze Zeit eigentlich ging. Zwischendurch gibt es selbstgemalte Bilder, Fotos und Sprüche von Dima und Sascha. Und wie könnte es anders sein? Auch Herbert ist vertreten, was viele Fans warscheinlich freuen wird. Ich persönlich mag diese Herbert-Rolle nicht, am Anfang war’s okay, mittlerweile nervt’s…aber das ist nur meine Meinung 😉

Bis etwa zur Hälfte des Buches kam ich zügig voran. Es war amüsant, schön geschrieben, nicht zu sehr in die Länge gezogen. Eigentlich optimal! Ich war verwundert, dass das für die zwei das erste Buch ist. Tja, aber die Freude währte eben nur bis etwa zur Hälfte…der Rest war etwas zäh, selten wirklich komisch. Es war, als hätten die beiden anfangs megamäßigen Spaß gehabt und ab der zweiten Hälfte war die Luft raus. Schade! Ich musste mich wirklich zusammennehmen, um das Buch dann doch komplett durchzulesen…Einziger Lichtblick waren die schrägen Bilder im Buch, die waren wirklich klasse! Auf solche Ideen muss man erstmal kommen! Jungs, ihr habt Talent, das wisst ihr selber und vielleicht wird das nächste Buch ja meinen doch recht hohen Erwartungen gerecht. Aber hey, trotzdem Hut ab! =)

Fazit: Für Fans ein Muss! Einfach Pflicht, „Überleben unter Opfern“ zu besitzen! Alle Anderen (vorallem die, die die Aussenseiter nicht kennen) können sich diese Investition eher sparen. Trotz allem: Das Buch war nicht schlecht, nicht überragend, aber eben auch nicht schlecht. Falls noch ein Buch kommen sollte, werde ich es mir garantiert auch kaufen. Ich denke, Dima und Sascha haben einfach noch ’ne ganze Menge auf dem Kasten.

Hier noch der Link zum Buch der Aussenseiter: Überleben unter Opfern

Und der Link zu ihrem youtube-Kanal: Die Aussenseiter

See you next time, greenyart